close
Menu

Firmenchronik

Firmenchronik

1957

Georg, Elisabeth und Albert Reith pachten am 1. Juli eine Wolnzacher Werkstätte auf dem ehemaligen Jindrich Anwesen und gründen eine OHG. Sie werden zum Gebiets- und Vertragshändler für EICHER Traktoren und Landmaschinen.

1963

Die neu entstandene Gebr. Reith OHG zieht in die Ingolstädterstraße um, da die kleine Werkstatt den Anforderungen des wachsenden Kundenstammes nicht mehr genügt. Das Anwesen umfasst bereits 16600 m2, auf dem Werkstatt, Bürogebäude und Lagerhalle errichtet werden.

1967

Ein zweites Standbein wird angegliedert: die Werksvertretung für Verkauf und Wartung von BMW Fahrzeugen.

1970

Als zweites Traktoren-Fabrikat wird JOHN DEERE aufgenommen.

1979

Firmenteilhaber Georg Reith verunglückt tödlich am 22. Mai bei einem Verkehrsunfall.

1980

Am 28. Juni wird ein komplett neues BMW Autohaus auf dem Grundstück eröffnet.

1986

Ein parallelgeführtes Zwischenachsgerät zur Hopfenpflege wird von der Gebr. Reith OHG entwickelt und der Öffentlichkeit präsentiert.

1987

Firmenteilhaber Albert Reith verstirbt am 31. Mai, 8 Jahre nach seinem Bruder. Die zweite Generation, die jetzigen Firmeninhaber, übernehmen die Leitung der OHG. Das Unternehmen wird zunächst von Albert Reith jr. geführt, der den Ausbau des Autohauses kontinuierlich vorantreibt und unter dessen vorausblickender Planung die Umstellung zum exklusiven JOHN DEERE Vertragshändler erfolgt.

1988

Die ersten JOHN DEERE Hopfentraktoren der 50er Serie werden vorgestellt. Sie erfreuen sich großer Beliebtheit, was dem Vertragshändler zu immer größerem Aufschwung verhilft.

1989

Das Unternehmen wird auf Führungsebene geteilt: Albert Reith jr. übernimmt die Leitung des Landmaschinenbetriebes, Georg Reith jr. übernimmt die des Autohauses.

1991/92

Eine neue Ausstellungshalle für neue und gebrauchte Landmaschinen muss wegen der großen Kundennachfrage errichtet werden. Auch das Ersatzteilelager wird vergrößert und im Zuge des Umbaus entsteht zusätzlich ein Selbstbedienungsshop.

1993

Es folgt eine neue JOHN DEERE Hopfentraktorengeneration der 6000er Serie.

1994

Die erfolgreichen Hopfentraktoren der 50er Serie werden durch die 3000er Serie abgelöst.

1997

Das 40jährige Firmenjubiläum der Gebr. Reith OHG wird gefeiert, wobei gleichzeitig die neue Reith Hopfenrechteckballenpresse mit Siemens Wiegeeinrichtung vorgestellt wird.

1998

Der 5500 JOHN DEERE Hopfentraktor ergänzt die Palette der angebotenen Traktoren.

2000

Mit dem neuen Millennium geht eine Ära zu Ende: Die Gebr. Reith OHG wird zum ersten des neuen Jahrtausends geteilt. Es entstehen die Reith Landtechnik GmbH & Co. KG sowie die Autohaus Reith GmbH & Co.KG.

2001

Die Reith Landtechnik GmbH präsentiert ihre neue Generation von Hopfenzwischenachsgeräten. Die Serie Super besitzt einen verstärkten Grundrahmen und ein leistungsstarkes Schneidgerät.

2003

Die neuen Hopfentraktoren der Serie 5020 werden eingeführt. Die Rahmenbauweise und das 4-fach Lastschaltgetriebe sind das besondere Merkmal bei diesen Plantagentraktoren.

2004

Eine 64kW Photovoltaik-Dachanlage wird installiert.

2005/06

Verleihung des Homepage-Award durch die Redaktion der Agrartechnik.

2007

Am 01. Juli wird das 50jährige Bestehen der Reith Landtechnik gefeiert. Vorstellung der neuen Hopfentraktorenserie 6030 Premium.